Startseite   Home   Chronik   Gelbe Hefte   zurück
 

Heft 27: Kapitel 16
Rasche Wechsel der Pächter


Eine Dokumentation von Herrn Hans Hölscher 


Nach dem Tode Wilhelm Meyers 1938 pachtete Rudi Meier bis 1949, als Friedrich Meyer, ein Sohn des Wilhelm Meyer den Oberen Krug von Westerbrak kaufte. Wahrscheinlich ab dieser Zeit wurde die Gastwirtschaft "Zur Linde" genannt, diesen Namen sie auch heute noch führt.

Friedrich Meyer war bis 1958 Eigentümer und Gastwirt, dann übernahm ein Klaus Boderke als Pächter die Wirtschaft. Ab dieser Zeit scheinen die guten alten Zeiten im Oberen Kruges vorüber zu sein, denn nun folgtem in immer kürzeren Abständen die Wechsel der Pächter. War damals doch Friedrich Sünnemann in den 2o Jahren seiner Pachtzeit zu einem der Wohlhabendsten in Kirchbrak geworden. Nun aber blieben die Pächter nur immer kürzere Zeiträume.

Ab 196o pachtete Herbert Bartels die Wirtschaft bis 1963, als ein Helmut Bruns noch nicht einmal für ein Jahr Pächter war. Danach verkaufte Friedrich Meyer die Gastwirtschaft an Wilhelm Schottel in Heyen. Zu dieser Zeit pachtete Rudi Meier, der schon bis 195o einmal Wirt gewesen war, die Gastwirtschaft "Zur Linde" bis 1971.

Danach wechselten wieder mit Eva Voges und Johann Rolf die Pächter bis 1978. Mit der Pächterin Jutta Heikens kam dann das böse Ende. Die Linde verfiel innerlich und äußerlich in einen katastrophalen Zustand, so daß die Wirtschaft infolge ihres desolaten Zustands ein Jahr leer stand.