Startseite   Home   Chronik   Gelbe Hefte   zurück
 

Heft 27: Kapitel 4
Erwerb der Braugerechtsame


Eine Dokumentation von Herrn Hans Hölscher 


Vertrag betreffs Braugerechtsame und Erwerb des Oberen Kruges durch den Schatzrat

Der Schatzrat erhält nach langen Auseinandersetzungen mit dem Amt in Wickensen 1684 in einem Vertrag mit Wolfenbüttel das Recht, beide Krüge in Kirchbrak (Unterer Krug, H. Erich Viet (siehe "Gelbe Reihe, Heft Nr.3, ) u.Oberer Krug, (Krüger nicht bekannt) mit Bier zu beliefern. Die von Grone hatten seit altersher die Braugerechtsame, die sie zeitweilig auch auf auswärtige Krüge ausdehnten. Anscheinend war der Schatzrat 1684 nicht Eigentümer des Kruges, sondern mit Sicherheit 1688, als er in der Akte "Tuchtfelder Ziegenkrieg" (s.Seite 3 ) als Eigentümer des Kruges auftritt.

Das älteste Inventarverzeichnis des Oberen Kruges stammt aus dem Jahr 1696 anläßlich der Verpachtung an Hinrich Klosche aus Hehlen. Darin werden folgende Räumlichkeiten aufgeführt: Dehle, Stube, Küche, Schlafkammer, Bierkammer, Molkenkammer und das neue Branntweinhaus. Das Inventar beschränkt sich auf das Nötigste und befindet sich in etwa brauchbaren Zustand.

Hans Heinrich Jordans wird als gewesener Krüger, der danach nach Dielmissen zieht, angegeben.