Startseite   Home   Chronik   Gelbe Hefte   zurück
 

Heft 27: Kapitel 2
Einwohnerlisten bis 1700


Eine Dokumentation von Herrn Hans Hölscher 


165o "Jacob Krassebergk einen Hof mit einer Hufe Land von denen von Grone, zinset jährlieh 1 Schfl. 2 Hpt. Roggen, 1 Schfl. 2 Hpt. Hafer, Hofzins 2 Groschen, 6 Hühner, 2 Schock Eier." spätere Randbemerkung: Ejus successor (sein Nachfolger) Jürgen Hohmühlen, heute Bertholdt Weper, u. Herman Schinkel."

um 1663 Jürgen Hohmühlen wird in einer Einwohnerliste, OSK (Ortssippenbuch Kirchbrak) Nr.778 aufgeführt, heiratet 1654 Anna Margretea geb.Krasseberg, vielleicht eine Tochter Jacob Krassebergs, (nicht im Kb (Kirchenbuch Kirchbrak), er ist sicher noch Hofeigentümer.

1667 Barthold Weper OSK 2156 heiratet Cathrina Maria geb. Krasseberg, eine Tochter des Christoffer Krasseberg, OSK 1o12, die anscheinend Erbberechtigte des Krassebergischen Hofes war.

1692/94 Barthold Weper wird als Großköther in einem Haupt- u. Feldregister des Amts Wickensen aufgeführt. Die Eigentumsverhältnisse sind aber unklar, da bereits 1689 der Schatzrat von Grone, Westerbrak, Eigentümer des Kruges im Großkothof Nr.14 ist (ehemals Krassebergischer Hof). Der Krug war damals an den Krüger Hans Heinrich Jordans verpachtet. (s. Pachtvertrag 1696 mit Heinrich Klosche aus Hehlen.) Demnach könnten der Großkothof und der Krug auf dem Grundstück bestanden haben. Daß trotz dieser Unklarheiten der Krassebergische Hof und der spätere Obere Krug identisch sind, wird durch den Nachtrag Herman Schinkel(155o) belegt. (siehe nächst. Absatz)

um 169o olim Herman Schinkel in der Contributionsbeschreibung, aber als Eigentümer des Großkothofes der Schatzrat v.Grone, der Beweis, daß der Obere Krug, ass. Nr.7 mit dem Krassebergischen Hof identisch ist. Vermutlich ist Hermann Schinkel der Pächter des Hofes gewesen und der bereits erwähnte Hans Heinrich Jordans der Pächter des Kruges. (s. Kornregister des Hauses Westerbrak 1689/9o)