Startseite   Home   Chronik   Gelbe Hefte   zurück
 

Heft 19: Kapitel 7
Herzog Heinrich in Heinrichshagen


Eine Dokumentation von Herrn Hans Hölscher 


Dazu paßt ein Gedicht, das ein kundiger Heimatfreund verfaßt hat:

Herzog Heinrich in Heinrichshagen?
Es gibt hier im Kreis so manche Sagen, unter andern auch von Heinrichshagen, wo Herr Heinrich saß am Vogelherd, von keiner Müh und Sorge beschwert, als eine Schar von Reitern lobesam zu ihm herauf geritten kam.

Sie verkündeten ihm mit lautem Hurra, sie wären eben deswegen da, um ihm eine frohe Botschaft zu bringen: Er möge jetzt vor allen Dingen schleunigst diesen einsamen Ort verlassen, denn, was man brächt, war kaum zu fassen, aber mit wenigen Worten schnell erzählt, man hab ihn zum Deutschen König gewählt. Da hat Herr Heinrich ganz laut gelacht und sich dann gleich auf den Weg gemacht nach Goslar am Harz, der schönen Stadt, wo er schon lang seine Wohnung hat. Dort besprach ers mit Otto, dem Sohne.

Ganz klar, ich nehme die Krone! Otto , der war begeistert und rief: "O, fein, da werd ich ja auch mal König sein." Und es schien, als ob ers kapierte, daß er mal zu Otto dem Großen avancierte. Drauf ist Herr Heinrich zur Tat geschritten nach Franken, Schwaben und Bayern geritten, um zuerst und vor allen Dingen, die Herzöge dort zur Vernunft zu bringen, worauf er sich dann mit aller Macht aufstellen konnte zur Ungarnschlacht. Soweit hats uns die Sage verkündet, doch was der Chronist nicht ganz verwindet: Warum mußt'es grad Heinrichshagen sein, wo Herzog Heinrich sich stellte ein? Mußt'er hier den Vogelfang betreiben? Er konnte doch in seiner Heimat bleiben, zu Beispiel bei Goslar oder im Harz? Oder fing er die Vögel etwa schwarz ? Und fühlt'er vor der Polizei in Heinrichshagen sich völlig frei? Es konnte doch der Tierschutzverein nicht schon in Heinrichshaqen sein.

Ihr Heimatfreunde, ich wills euch sagen, warum er kam nach Heinrichshagen, denn wenn die Leute dort, um ihn zu ehren und sich als treue Untertanen zu bewähren ihr Dörflein nannten Heinrichshagen, wer stellt denn da noch dumme Fragen. Hier gabs auch Amseln, Drosseln und Finken, da mußte doch Erfolg ihm winken. Auch heißt ja das Gebirg der Vogler, und die Heinrichshäger sind doch keine Mogler. Sie haben ganz nach Heinrichs Belieben die Vögel in sein Netz getrieben. So kann man noch lange singen und sagen vom Ruhme des Dörfleins Heinrichshagen.