Startseite   Home   Chronik   Gelbe Hefte   zurück   weiter   Grundschulen
 

Heft 08: Kapitel 1
Aus dem Schulleben um 1860


Eine Dokumentation von Herrn Hans Hölscher 


Aus einer "Lectionstabelle" der Schule Kirchbrak im Sommer 1860 geht hervor, daß etwa 170 Kinder in einer Unter- und in einer Oberklasse unterrichtet wurden; die Oberklasse täglich von sieben bis zehn Uhr gleich 18 Stunden, und die Unterklasse täglich von 12 bis 14 Uhr gleich 12 Stunden. Im Winter erhöhte sich die Stundenzahl auf 20.

An erster Stelle im Lehrplan stand Religion, dann folgten Lesen, Schreiben, Rechnen und Singen.

In der Oberklasse kamen im Sommer je zwei Stunden Naturgeschichte und im Winter entsprechend Geschichte dazu. Die großen Mädchen hatten wöchentlich eine Stunde Stricken und Nähen bei einem Fräulein Othmer (aus dem Hof Nr. 10).

1861 wurden sechs Kinder wegen 42 versäumter Schultage zu gerichtlicher Anzeige gebracht. Die Eltern wurden zu einer Geldstrafe oder entsprechenden Gefängnisstrafe verurteilt. Im Winter wurde oft aus praktischen Erwägungen heraus die letztere bevorzugt.