Startseite   Home   Aktuell   zurück

Die SPD Kirchbrak stellt sich für die
Kommunalwahl am 10. September vor

Gerhard Dörger - Thorsten Möller - Elke Pasewark - Philipp Rebers - Wilhelm Brennecke
Michael Alber - Christine Brennecke - Bernd Thienel - Dieter Meier - Christa Heinemeyer

Wir werden Bewährtes erhalten und mit Tatkraft die Zukunft gestalten

An unseren Taten lassen wir uns gerne messen, die Bilanz unserer gemeinsamen Arbeit in den Dörfern der Gemeinde Kirchbrak kann sich sehen lassen.

Das Erreichte konnten wir nur mit der großen Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger in unseren Orten schaffen. Durch verantwortliches Handeln und die ehrenamtliche Mithilfe vieler Bürgerinnen und Bürger war es möglich die zahlreichen Aufgaben zu verwirklichen.

In der Vergangenheit haben wir sehr viel erreicht und wir haben uns mit dem Dorferneuerungsprogramm und der Leader+-Vogler-Region dynamisch weiter entwickelt.

Auch für die nächsten Jahre haben wir ganz klare Ziele:

  • Kämpfen für den Erhalt von Schule und Kindergarten
  • Förderung des bürgerlichen Engagements (unsere Bürgerinnen und Bürger helfen mit wo sie nur können - das ist vorbildlich)
  • Das Gemeinschaftsleben in den Vereinen und Verbänden weiter stärken
  • Die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger noch stärker in das Gemeinschaftsleben einbeziehen (Veranstaltungen der Vereine und Gemeindenachmittage)
  • Erhalt und Pflege unserer Einrichtungen (Infrastruktur)
  • Einrichtung einer Heimatstube
  • Stärkung und unbürokratische Begleitung unserer Wirtschafts- und Landwirtschaftsbetriebe
  • Haushaltskonsolidierung - Abbau des Haushaltsdefizites

Die finanzielle Lage der Gemeinde Kirchbrak ist ernst - aber nicht ohne Perspektive. Allerdings ist diese Perspektive nur durch Veränderung auf Bundes-, Landes- und Kreisebene sowie durch Senkung der Samtgemeindeumlage gestaltbar. Das gilt übrigens für alle niedersächsischen Kommunen.

  • Ausbau der regionalen Kooperation
  • Das Lennetal noch attraktiver gestalten und im touristischen Konzept der Samtgemeinde verankern

Unsere Schule, der Kindergarten, die Dorfgemeinschaftshäuser, die Sportanlagen und Feuerwehrgerätehäuser sollen weiterhin als Mittelpunkte unserer Gemeinde erhalten bleiben.

Um dies alles zu erreichen, benötigen wir die Unterstützung vieler Menschen in unseren Orten.